Sie sind hier: Startseite / Projekte / Strukturen und Transformationen des Wortschatzes der ägyptischen Sprache. Text- und Wissenskultur im alten Ägypten

Strukturen und Transformationen des Wortschatzes der ägyptischen Sprache. Text- und Wissenskultur im alten Ägypten

Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig
Strukturen und Transformationen des ägyptischen Wortschatzes
c/o Ägyptologisches Institut
Goethestraße 2
04109 Leipzig

Tel.:  +49 341 9737-819
Fax.: +49 341 9737-029
fischere@rz.uni-leipzig.de
peter.dils@rz.uni-leipzig.de

Der Anfang des Papyrus Ebers. Foto: UB Leipzig

Mit ihrer 4500-jährigen Geschichte zählt die ägyptische Sprache zu den frühest-bezeugten Sprachen und ist zugleich die Sprache mit dem längsten schriftlichen Überlieferungszeitraum der Menschheit. Sie präsentiert das Universum des Wissens einer der prägenden Kulturen der Alten Welt. Die Wissenschaftsakademien in Berlin und Leipzig haben gemeinsam das Akademienvorhaben „Strukturen und Transformationen des Wortschatzes der ägyptischen Sprache. Text- und Wissenskultur im alten Ägypten“ initiiert. 


Die langjährige und bewährte Zusammenarbeit der Leipziger und Berliner Ägyptologie, aus der schon das weltweit genutzte gedruckte Wörterbuch der ägyptischen Sprache sowie die digitale Textdatenbank Thesaurus Linguae Aegyptiae hervorgegangen sind, kann auf diese Weise fortgesetzt werden.

Die einander ergänzenden Arbeitsstellen beider Akademien bauen gemeinsam einen umfassenden, philologisch-linguistisch annotierten, digitalen Corpus ägyptischer Texte aus allen Sprach- und Schriftepochen auf. Dadurch soll das Projekt einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, den Wortschatz des Ägyptischen, seine Strukturen und seinen Wandel sprach-, text- und kulturgeschichtlich sowie im Kontrast von Allgemein- und Fachsprache im Internet darzustellen, durch Instrumente der dynamischen Recherche und Analyse zu erschließen und schließlich der Forschung in der ganzen Komplexität seiner linguistischen, historischen und sozialen Realität verfügbar zu machen, und dies über die engeren Fachgrenzen hinaus.

Berliner Arbeitsstelle

 

Projektgruppe

  1. Hans-Werner Fischer-Elfert, Prof. Dr. phil. habil. [Projektleiter, OM, Philologisch-historische Klasse]
  2. Peter Dils, Dr. phil. [Arbeitsstellenleiter]
  3. Ines Köhler, Dr. des. phil. [Wissenschaftliche Mitarbeiterin]
  4. Lutz Popko, Dr. phil. [Wissenschaftlicher Mitarbeiter]
  5. Jessica Jancziak, M. A. [Wissenschaftliche Hilfskraft]

Vorhabenbezogene Kommission

  1. Friedrich Quack, Prof. Dr. [Vorsitzender, Heidelberg]
  2. Tanja Pommerening, Prof. Dr. [Stellvertretende Vorsitzende, Mainz]
  3. Elke Blumenthal, Prof. Dr. phil. [OM]
  4. Frank Kammerzell, Prof. Dr. [Berlin]
  5. Tonio Sebastian Richter, Prof. Dr. phil. habil. [Berlin]
  6. Claus Wilcke, Prof. i. R. Dr. [Leipzig]
Termine
Theatrum naturae et artium. Leibniz und die Schauplätze der Aufklärung 28.09.2016 - 30.09.2016 — Leipzig, Bibliotheca Albertina, Beethovenstr. 6 und Geisteswissenschaftliches Zentrum der Universität, Beethovenstraße 15, 04107 Leipzig
Einzelhandel 4.0 – Herausforderungen und Chancen 13.10.2016 17:15 - 20:15 — Karl-Tauchnitz-Str. 1, 04107 Leipzig
Zum Einfluss der Luthersprache auf die slawischen Sprachen 14.10.2016 10:00 - 12:00 — Karl-Tauchnitz-Str.1, 04107 Leipzig
Hans v. Storch: Die Rolle der Klimaforschung im energiepolitischen Entscheidungsprozess 24.10.2016 18:30 - 20:00 — TU Dresden, Dülfer-Saal, Dülferstr. 1, 01069 Dresden
Die Reformation - Fürsten, Höfe, Räume 31.10.2016 - 04.11.2016 — Karl-Tauchnitz-Str. 1, 04107 Leipzig