Sie sind hier: Startseite / Projekte / Briefe und Akten zur Kirchenpolitik Friedrichs des Weisen und Johanns des Beständigen 1513 bis 1532. Reformation im Kontext frühneuzeitlicher Staatswerdung

Briefe und Akten zur Kirchenpolitik Friedrichs des Weisen und Johanns des Beständigen 1513 bis 1532. Reformation im Kontext frühneuzeitlicher Staatswerdung

Universität Leipzig
Theologische Fakultät
Martin-Luther-Ring 3
04109 Leipzig

Tel.: +49 341 9735431
kohnle@rz.uni-leipzig.de
michel@saw-leipzig.de

www.friedrich-und-johann.de

Johann der Beständige (1468–1532) und Friedrich der Weise (1463–1525), L. Cranach [Teilansicht] – Germanisches Nationalmuseum

Kurfürst Friedrich der Weise und sein Nachfolger Johann waren Schlüsselgestalten der frühen Reformationsgeschichte. Als Landesherren Martin Luthers schufen sie den politischen Rahmen für die Ausbreitung und Verfestigung der Wittenberger Reformation im wettinisch beherrschten mitteldeutschen Raum und darüber hinaus.

Das Editionsprojekt macht die kirchenpolitischen Akten dieser beiden herausragenden Reformationsfürsten erstmals in einer gedruckten und einer elektronischen Fassung für die kirchen- und allgemeinhistorische Forschung zugänglich. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Frage, wie sich Reformationseinführung und Staatswerdung miteinander verschränkten und gegenseitig förderten. Zeitliche Grenzen der Edition bilden die innere Landesteilung (Mutschierung) zwischen Friedrich und Johann 1513 und der Tod des Kurfürsten Johann 1532. Dieser Rahmen erlaubt eine Längsschnittanalyse, die die Zeit vor dem öffentlichen Auftreten Martin Luthers ebenso einschließt wie den Übergang von einer ungelenkten reformatorischen Entwicklung unter Friedrich zu einer obrigkeitlichen, auf das Reich und Europa ausstrahlenden Reformation unter Johann. Diese Wandlungsprozesse sind zu einem erheblichen Teil in Korrespondenzen und landesherrlichen Anordnungen zu fassen.

Unter www.friedrich-und-johann.de präsentiert das Projekt seit November 2015 seine Arbeitsergebnisse digital. Vorerst sind die Metadaten (Absender, Empfänger, Orte, Datierung) der aufgenommenen Quellen recherchierbar. Nach und nach werden die Regesten und Editionen ergänzt.

 

Pressemitteilung
Das Projekt begann am 1.1.2014 und hat eine Laufzeit von 15 Jahren.


Projektgruppe

  1. Armin Kohnle, Prof. Dr. phil. habil. [Projektleiter, OM, Philologisch-historische Klasse]
  2. Manfred Rudersdorf, Prof. Dr. phil. habil. [Projektleiter, OM, Philologisch-historische Klasse]
  3. Stefan Michel, PD Dr. theol. habil. [Arbeitsstellenleiter]
  4. Beate Kusche, Dr. phil. [Wissenschaftliche Mitarbeiterin]
  5. Ulrike Ludwig, Dr. phil. [Wissenschaftliche Mitarbeiterin]
  6. Alexander Bartmuß, Diplomtheologe [Wissenschaftlich-technischer Mitarbeiter]
  7. Steven Bickel [Wissenschaftliche Hilfskraft]]
  8. Konstantin Enge, Dipl. theol. [Wissenschaftliche Hilfskraft]

Vorhabenbezogene Kommission

  1. Heiner Lück, Prof. Dr. iur. habil. [OM, Vorsitzender]
  2. Eike Wolgast, Prof. Dr. phil. habil. [Heidelberg, Stellvertretender Vorsitzender]
  3. Enno Bünz, Prof. Dr. phil. habil. [Leipzig]
  4. Irene Dingel, Prof. Dr. [Mainz]
  5. Volker Leppin, Prof. Dr. theol. [KM]
  6. Christian Winter, Dr. theol. [Leipzig]
Termine
Theatrum naturae et artium. Leibniz und die Schauplätze der Aufklärung 28.09.2016 - 30.09.2016 — Leipzig, Bibliotheca Albertina, Beethovenstr. 6 und Geisteswissenschaftliches Zentrum der Universität, Beethovenstraße 15, 04107 Leipzig
Die Reformation - Fürsten, Höfe, Räume 31.10.2016 - 04.11.2016 — Karl-Tauchnitz-Str. 1, 04107 Leipzig