Sie sind hier: Startseite / Die Akademie / Kommissionen / Sprachwissenschaft / Anita Steube: Gesellschaft, Begriff, sprachliche Bedeutung

Anita Steube: Gesellschaft, Begriff, sprachliche Bedeutung

Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig
Palaisplatz 3
01097 Dresden

Tel.: +49 351 56 39 41 21
Fax: +49 351 56 39 41 99 21

klausbochmann@web.de
: Wissenschaftliche Koordination

Pieter Bruegel der Ältere: Der Turmbau zu Babel, 1563. Kunsthistorisches Museum Wien

Wir wollen mit Willem Levelt 1989: Speaking: From Intention to Artikulation. Cambridge/Mass., London (MIT Press) das menschliche Wissen, die Kognition, in außersprachliches und sprachliches Wissen unterteilen. Wenn Äußerungen produziert werden sollen, ist zunächst, abgestimmt auf Gesprächspartner, Sachzusammenhang und Kommunikationsziel, Texttyp und Genre, eine inhaltliche Auswahl erforderlich. Es wird angenommen, daß vor Beginn der satzweisen Versprachlichung mit Hilfe der Begriffsbildung ein Abstraktionsprozeß durchlaufen wird, an dessen Ende propositional strukturierte Begriffe auf sprachliche Bedeutungen mit ihren sprachlichen Verknüpfungspotentialen abbildbar sind. Bedeutungen sind allerdings oft vage (vgl. die Bedeutung von billig), kontextabhängig (vgl., wie viele unterschiedliche Denotate die Worte Verlust, Oper haben) und erst im Satz / Text interpretierbar. Die satzweise Versprachlichung läßt auch zwischen den Sätzen noch alles weg, was von Sprecher und Hörer mental und situativ erschließbar ist. Textkohärenz wird erst durch die Hörerinterpretation hergestellt.

Sprachliche Bedeutungen [anders: das Lexikon, dessen Eintragungen eine Bedeutungsstruktur haben] schafft sich die Sprachgemeinschaft für gesellschaftlich Mitteilenswertes, Relevantes. Wenn, wie oben, Begriff = Bedeutung gesetzt wird, drücken Bedeutungen relevante Ausschnitte der von der Sprachgemeinschaft mental verarbeiteten Welt aus. Sprache tradiert also von der Sprachgemeinschaft für Wert Gehaltenes.

Da die Bedeutungsseite der Lexikoneintragungen aber einer Form im Prinzip willkürlich zugeordnet wird, was heißt, daß Bedeutungen immer vielfach ausdrückbar sind, gibt es auch Formen, die falsche Interpretationen hervorrufen, vgl.: der Anschluß Österreichs an Nazideutschland [verschweigt die völkerrechtswidrige Annexion]; die ehemalige DDR als Beitrittsgebiet der BRD [verschweigt den staatlichen Charakter der DDR]. Das Suggerieren von Fehlinterpretationen ist ein Mittel der Manipulation.

Termine
Holzbasierte Bioökonomie - Treiber innovativer Technologien 07.12.2016 10:00 - 16:00 — Karl-Tauchnitz-Str. 1, 04107 Leipzig
Öffentliche Herbstsitzung 2016 09.12.2016 16:00 - 20:00 — Bibliotheca Albertina, Beethovenstraße 6, 04107 Leipzig
Horst-Michael Prasser: Basisinnovation bei Kernreaktoren 16.01.2017 18:30 - 20:00 — TU Dresden, Festsaal des Rektorats, Mommsenstr. 11, 01069 Dresden
Forum "Offenes Land - offene Fragen" 08.02.2017 18:00 - 20:00 — Karl-Tauchnitz-Str. 1, 04107 Leipzig