Sie sind hier: Startseite / Aktuelles / Leipzig liest: Menschenrechte und Islam

Leipzig liest: Menschenrechte und Islam

Wann 15.03.2013
von 19:30 bis 20:30
Wo Karl-Tauchnitz-Str. 1, 04107 Leipzig
Termin übernehmen iCal



>>> Bitte beachten Sie: Die ursprünglich im Programm von "Leipzig liest" angekündigte Veranstaltung mit André Glucksmann muss aus gesundheitlichen Gründen leider entfallen. <<<

 

 

Diskussion mit Nina Scholz, Heiko Heinisch, Joëlle Stolz
Moderation: Peter Engelmann

 

Europa, Menschenrechte und Islam

 

 

Die gegenwärtige Debatte über Islam und sein Verhältnis zu Frauen und zu Menschenrechten wird kontrovers und emotional geführt. Die Konfrontation der westlichen, auf individuellen Lebensentwürfen basierenden Gesellschaft mit traditionell-kollektivistisch geprägten Strukturen verläuft nicht spannungsfrei und stellt demokratische Länder vor neue Herausforderungen für das Zusammenleben. In islamisch geprägten Gesellschaften selbst findet aktuell eine Auseinandersetzung um verbriefte Menschenrechte statt. Sind individuelle Freiheitsrechte, die eingeklagt werden können, die Grundlage pluralistischer Gesellschaften, die Menschen sowohl vor der Willkür der Regierungen oder anderer staatlicher Stellen, als auch vor religiös oder traditionell bedingten kollektivistischen Anmaßungen schützen?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Veranstalter:
Passagen Verlag
mit freundlicher Unterstützung des Österreichischen Kulturforums Berlin

 

 

Denkströme

Denkströme IconDas Open Access (Online-)Journal der Sächsischen Akademie der Wissenschaften:

www.denkstroeme.de

Diffusion Fundamentals

Diffusion Fundamentals IconInterdisziplinäres Online Journal für Diffusionstheorie in Kooperation mit der Universität Leipzig:
diffusion.uni-leipzig.de

Termine
Thomas Müntzer – Frühbürgerlicher Revolutionär oder Apokalyptischer Schwärmer? 22.06.2017 19:30 - 20:30 — Alte Handelsbörse, Naschmarkt 1, Leipzig