Sie sind hier: Startseite / Aktuelles / Leipzig liest: Reisejournal: Die Grand Tour des Fürsten Franz von Anhalt-Dessau durch Europa

Leipzig liest: Reisejournal: Die Grand Tour des Fürsten Franz von Anhalt-Dessau durch Europa

Wann 14.03.2013
von 20:00 bis 21:00
Wo Karl-Tauchnitz-Str. 1, 04107 Leipzig
Termin übernehmen iCal





Mit: Dr. Christophe Losfeld (Herausgeber) und Uwe Quilitzsch (Kulturstiftung DessauWörlitz)

 Grand Tour




Eine einzigartige Quelle zu Bildungsreisen im Zeitalter der Aufklärung

Fürst Franz von Anhalt-Dessau brach 1765 zu einer Bildungsreise auf, die ihn nach Italien, Frankreich und zum zweiten Mal nach England führen sollte und deren gegenständlicher Ausdruck sich bis heute in der Architektur des Dessau-Wörlitzer Gartenreichs findet. In seiner Begleitung befanden sich Friedrich Wilhelm von Erdmannsdorff, sein Bruder Prinz Johann Georg und Georg Heinrich von Berenhorst. Berenhorst, ein unehelicher Sohn Fürst Leopolds I. von Anhalt-Dessau, organisierte die Reise und führte auch detailliert das Reisetagebuch. Diese einzigartige Quelle zur Entstehungsgeschichte des Gartenreichs, zeitgemäß in Französisch verfasst, schildert der Forschung bislang völlig unbekannte Ereignisse und Erfahrungen in einer lebhaften, mitreißenden Sprache. Sie gibt Aufschlüsse darüber, wie sich Anhalt-Dessau später zu einem Zentrum der europäischen Aufklärung entwickeln konnte.

 

Veranstalter:

Mitteldeutscher Verlag

 

Denkströme

Denkströme IconDas Open Access (Online-)Journal der Sächsischen Akademie der Wissenschaften:

www.denkstroeme.de

Diffusion Fundamentals

Diffusion Fundamentals IconInterdisziplinäres Online Journal für Diffusionstheorie in Kooperation mit der Universität Leipzig:
diffusion.uni-leipzig.de

Termine
Tagung: Orte reformatorischer Kunstdiskurse in Europa 21.09.2017 - 23.09.2017 — Sächsische Akademie der Künste, Palaisplatz 3, Ecke Königsstraße, 01097 Dresden
Wissensarsenale – Kolloquium zur Enzyklopädie jüdischer Geschichte und Kultur 28.09.2017 11:00 - 13:00 — Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Jägerstraße 22–23 (Nähe Gendarmenmarkt), 10117 Berlin