Sie sind hier: Startseite / Aktuelles / Normativität und Institution. Hegels "Autonomiebegriff" in den Herausforderungen der Life Sciences

Normativität und Institution. Hegels "Autonomiebegriff" in den Herausforderungen der Life Sciences

Wann 19.07.2012 um 14:00 bis
21.07.2012 um 18:00
Wo Karl-Tauchnitz-Straße 1, 04107 Leipzig
Termin übernehmen iCal

 

Veranstalter

Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig
In Zusammenarbeit mit
Universität Basel, Juristische Fakultät,
Universität Leipzig, Juristenfakultät,
Universität Leipzig, Institut für Philosophie

Mit freundlicher Unterstützung der VolkswagenStiftung

VolkswagenStiftung

 

 

 

 

Ort

Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig
Karl-Tauchnitz-Straße 1
04107 Leipzig

Die Abendvorträge finden im Vortragssaal der Universitätsbibliothek Albertina statt.

 

Kontakt

Universität Leipzig
Juristenfakultät
Dr. Benno Zabel
Tel.: +49 341 9735-264
zabel@rz.uni-leipzig.de

 

Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig
Sekretariat
Elke Kotthoff
Tel.: +49 341 71153-13
sekretariat@saw-leipzig.de

 

Einladung

 

Programm

 

Donnerstag, 19.7.2012

 

Moderation: Pirmin Stekeler-Weithofer

14:00 – 15:20 Uhr
Benno Zabel (Leipzig):
Freie Praxisformen und rechtliche Institutionen

Christian Schmidt (Leipzig):
Das Recht der Geschichte


15:35 – 16:55 Uhr
Giacomo Rinaldi (Urbino):
Hegel und das moderne Verständnis der Person

Stephan Stübinger (Bonn):
Hegel und das moderne Verständnis der Person im Recht

17:10 – 18:30 Uhr
Wolfgang Schild (Bielefeld) / Diethelm Klesczewski (Leipzig) / Katrin Gierhake (Bonn):
Sozialkontrolle, Rechtspflege und Sanktionierung

Programmänderung: Aus organisatorischen Gründen mussten die Panels am Donnerstag, 17:10 – 18:30 Uhr, und am Samstag, 9:00 – 10:20 Uhr, untereinander getauscht und leicht verändert werden.


Gemeinsames Abendessen

 

Freitag, 20.7.2012

 

Moderation: Kurt Seelmann

9:00 – 10:20 Uhr
Günter Dux (Freiburg i. Br.) / Pirmin Stekeler-Weithofer (Leipzig):
Radikale Historisierung

10:35 – 11:55 Uhr
Kenneth Westphal (Norwich) / Michael Kahlo (Leipzig):
Autonomie und Freiheit

Daniela Demko (Basel):
Autonomie in den Life Sciences und Hegels Institutionenlehre

12:00 – 13:30 Uhr Mittagspause

13:30 – 14:50 Uhr
Heikki Ikäheimo (Sydney) / Carla De Pascale (Bologna):
Fichte's Struggle With 'Recognition'

15:05 – 16:25 Uhr
Ludwig Siep (Münster):
Freiheit, soziale Identität und Natur in Hegels praktischer Philosophie

Stephan Kirste (Salzburg):
Hegel und der postnationale Verfassungsstaat

19:30 – 21:00 Uhr Uhr Abendvortrag
im Vortragssaal der Universitätsbibliothek Albertina

Sebastian Rödl (Leipzig):
Das gemeinsame Wollen

 

Samstag, 21.7.2012

 

Moderation: Andrea Kern

9:00 – 11:55 Uhr (mit Pause)
Klaus-Michael Kodalle (Jena):
Spannungen und Gewichtsverlagerungen im Verzeihungsdiskurs des Deutschen Idealismus

Kurt Seelmann (Basel) / Erzsébet Rózsa (Debrecen) / Elisabeth Weisser-Lohmann (Hagen):
Ethische Räume jenseits rechtlicher Institutionen? Gnade, Versöhnung und Verzeihung bei Hegel

Programmänderung: Aus organisatorischen Gründen mussten die Panels am Donnerstag, 17:10 – 18:30 Uhr, und am Samstag, 9:00 – 10:20 Uhr, untereinander getauscht und leicht verändert werden.


12:00 – 13:30 Uhr Mittagspause

Moderation: Benno Zabel

13:30 – 14:50 Uhr
Sabrina Zucca-Soest (Hamburg) / Christoph Enders (Leipzig) / Gerhard Luf (Wien):
Das Recht der Menschenwürde

15:00 – 16:20 Uhr
Walter Jaeschke (Berlin) / Birgit Sandkaulen (Bochum):
"Das Ewige, das gegenwärtig ist" – Metaphysik und Naturrecht

16:30-18:00 Uhr Abschlussvortrag
im Vortragssaal der Universitätsbibliothek Albertina

Klaus Vieweg (Jena):
Die bürgerliche Gesellschaft als 'Verstandesgemeinschaft' – Zur logischen Grundlegung von Hegels praktischer Philosophie

18.00 Ende der Tagung


In der modernen Gesellschaft werden die institutionellen Strukturen, die unser Leben prägen, für den Einzelnen immer undurchsichtiger. Ohne sie würde nichts funktionieren. Zugleich bedarf es der Anerkennung ihrer normativen Ansprüche und Standards. Daher wird Übersichtlichkeit, trotz aller Komplexität des Bereichs des Politischen, der Ökonomie und des Rechts, in einem demokratischen Gemeinwesens notwendiger denn je. Dazu gehört das Wissen um die grundsätzlichen Zusammenhänge und Spannungen zwischen Wohlfahrt, Gleichheit und Freiheit, spezieller auch zwischen menschenwürdiger Subsistenzsicherung, gesetzlicher Rechtspflege und Vertragsfreiheit, nicht zuletzt wo es drum geht, Gründe für aktuelle (Fehl-)Entwicklungen aufzuspüren.

Die Tagung zu „Normativität und Institution“ möchte im Gespräch mit herausragenden Wissenschaftlern aus sieben Ländern vor diesem Hintergrund Hegels Philosophie, besonders in ihrer Kritik an einem ‚natürlichen’ Recht, für die Thematik fruchtbar machen. Diese ist nämlich eine groß angelegte Explikation der Grundformen eines humanen Ethos (zu Deutsch: Sittlichkeit) und darin des Rechts als Voraussetzungen für Freiheit und ein humanes, geistiges, Leben als Person. In der Tradition der Aufklärung und Moderne als Säkularisierungsprozess geht es insgesamt um eine Verweltlichung (Hegel) des Geistes. Neben philosophischen, rechts- und politikwissenschaftlichen Erkenntnisinteressen wird daher auch die Perspektive der Life Sciences Beachtung finden. Dazu soll das Verhältnis von Institution und Normativität aus interdisziplinären Blickwinkeln beleuchtet werden, um das gesamte Spektrum an Funktionszuweisungen und Bedeutungsgehalten in begrifflichen Skizzen einfangen zu können. Wesentliches Ziel der Tagung ist ein klareres Verständnis der Rolle von Institutionen und ihrer normativen Anerkennung für ein personales Leben, samt der Spannungsverhältnis zwischen bloß subjektiver Moral und allgemeinem Recht, das nur als positives, also explizit verschriftlichtes, zu einer selbstbewussten und selbstbestimmten gemeinsamen Ethik führt.

Termine
Holzbasierte Bioökonomie - Treiber innovativer Technologien 07.12.2016 10:00 - 16:00 — Karl-Tauchnitz-Str. 1, 04107 Leipzig
Öffentliche Herbstsitzung 2016 09.12.2016 16:00 - 20:00 — Bibliotheca Albertina, Beethovenstraße 6, 04107 Leipzig
Horst-Michael Prasser: Basisinnovation bei Kernreaktoren 16.01.2017 18:30 - 20:00 — TU Dresden, Festsaal des Rektorats, Mommsenstr. 11, 01069 Dresden
Forum "Offenes Land - offene Fragen" 08.02.2017 18:00 - 20:00 — Karl-Tauchnitz-Str. 1, 04107 Leipzig