Sie sind hier: Startseite / Aktuelles / Karl-Ziegler-Preis für Chemie geht an SAW-Mitglied Klaus Müllen

Karl-Ziegler-Preis für Chemie geht an SAW-Mitglied Klaus Müllen

Klaus Müllen forscht auf dem Gebiet der Polymerchemie. Er beschäftigt sich insbesondere mit Kohlenstoffmaterialien wie Graphenen und Graphen-Nanobändern (GNRs) und ihrer potenziellen Anwendung. Graphene sind einzelne, monolagige Schichten aus Graphit. Aufgrund ihrer elektrischen, optischen und magnetischen Eigenschaften gelten sie als Stoff der Zukunft in der Informations- und Energietechnik. So könnten sie etwa für Sensoren, Solarzellen, Transistoren oder Batterien eingesetzt werden. Müllen und seinem Team ist es gelungen, durch chemische Synthese strukturperfekte Graphen-Nanostreifen zu erzeugen. Außerdem hat der Chemiker Polymere für organische Leuchtdioden und Fluoreszenzfarbstoffe entwickelt.

Klaus Müllen habilitierte sich 1978 an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich, Schweiz. Dann nahm er nacheinander Professuren an der Universität zu Köln sowie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz an. 1989 wurde er zum Direktor am Max-Planck-Institut für Polymerforschung in Mainz ernannt. Die Gesellschaft Deutscher Chemiker verlieh ihm bereits 2013 die Adolf-von-Baeyer-Denkmünze und zeichnete ihn 2016 mit dem Hermann-Staudinger-Preis aus. Klaus Müllen ist seit 1999 Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina und seit 2019 Mitglied der Sächsischen Akademie der Wissenschaften.

Der Karl-Ziegler-Preis ist mit einem Preisgeld von 50.000 Euro und einer Medaille in Gold eine der höchstdotierten deutschen Auszeichnungen auf dem Gebiet der Chemie.

Weitere Informationen unter: www.leopoldina.org

Denkströme

Denkströme IconDas Open Access (Online-)Journal der Sächsischen Akademie der Wissenschaften:

www.denkstroeme.de

Diffusion Fundamentals

Diffusion Fundamentals IconInterdisziplinäres Online Journal für Diffusionstheorie in Kooperation mit der Universität Leipzig:
diffusion.uni-leipzig.de

Termine
Öffentliche Herbstsitzung 2019 13.12.2019 16:00 - 18:00 — GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig, Großer Vortragssaal, Johannispl. 5-11, 04103 Leipzig
Internationale Konferenz: Insular-kontinentale Wechselbeziehungen in der volkssprachigen Überlieferung des Frühmittelalters und ihre lexikographische Erschließung 16.02.2020 - 18.02.2020 — Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig, Karl-Tauchnitz-Str. 1, 04107 Leipzig
Leipzig liest: „Make Law Not War“ – Der jüdische Jurist Benjamin B. Ferencz 12.03.2020 20:00 - 21:30 — Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig, Karl-Tauchnitz-Str. 1, 04107 Leipzig