Sie sind hier: Startseite / Aktuelles / Vortragsreihe »Innovation«: Peter Strohschneider über »Das neue Neue«

Vortragsreihe »Innovation«: Peter Strohschneider über »Das neue Neue«

Wann 15.04.2014
von 18:30 bis 21:00
Wo TU Dresden, Festsaal des Rektorats, Mommsenstraße 11, 01069 Dresden
Name
Termin übernehmen iCal

Prof. Dr. Peter Strohschneider:

Das neue Neue. Über einige Paradoxien der Wissenschaftsorganisierung

Mit seinem Vortrag eröffnet der Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) am 15. April an der TU Dresden die Vortragsreihe "Innovation".

Beginn ist um 18.30 Uhr im Festsaal des Rektorats, Mommsenstr. 11, 01069 Dresden.


Veranstalter:

Prof. Dr. Hans Müller-Steinhagen (Rektor der Technischen Universität Dresden)
Prof. Dr. Pirmin Stekeler-Weithofer (Präsident der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig)
Prof. Dr. Gert Melville (Direktor der Forschungsstelle für Vergleichende Ordensgeschichte).

 

Flyer Vortragsreihe

Die Vortragsreihe greift das Thema „Innovation“ aus unterschiedlichen fachlichen und wissenschaftsorganisatorischen Perspektiven auf und geht u.a. folgenden grundsätzlichen Fragestellungen kritisch nach:Ÿ Wie lässt sich „Innovation“ definieren?Ÿ  Welche (kulturellen, wissenschaftlich/intellektuellen, soziopolitischen, ökonomischen) Voraussetzungen sind für Innovationen notwendig? Bedarf es eines bestimmten ‚Klimas‘ für Innovationen? Welchen Stellenwert nehmen Innovationen heute in Forschung, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft ein, und welche Erwartungen werden an Innovationen gestellt?Ÿ Welchen Grenzen (etwa im Erkenntnispotential, in den technischen Möglichkeiten, in den ökonomischen oder ökologischen Ressourcen bzw. in ethischen Vorgaben) unterliegen Innovationen?

Das Forschungsprojekt Klöster im Hochmittelalter: Innovationslabore europäischer Lebensentwürfe und Ordnungsmodelle, das von der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig sowie der Heidelberger Akademie der Wissenschaften getragen wird und mit einer Arbeitsstelle in der Forschungsstelle für Vergleichende Ordensgeschichte an der TU Dresden angesiedelt ist, untersucht in Verknüpfung von textorientierter Grundlagenforschung und kulturwissenschaftlicher Perspektivierung dynamische Modelle, aus denen sich Grundstrukturen der europäischen Moderne formten.

Im Anschluss findet ein kleiner Empfang statt. Aufgrund der begrenzten Raumkapazität des Vortragssaales wird um eine persönliche Anmeldung gebeten unter fovog-dresden@tu-dresden.de oder postalisch: Forschungsstelle für Vergleichende Ordensgeschichte, TU Dresden, 01062 Dresden.

Programm und weitere Informationen über die Vortragsreihe

Denkströme

Denkströme IconDas Open Access (Online-)Journal der Sächsischen Akademie der Wissenschaften:

www.denkstroeme.de

Diffusion Fundamentals

Diffusion Fundamentals IconInterdisziplinäres Online Journal für Diffusionstheorie in Kooperation mit der Universität Leipzig:
diffusion.uni-leipzig.de

Termine
Kolloquium: 50. Neue Forschungen zur ägyptischen Kultur und Geschichte 24.05.2018 10:30 - 19:30 — Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig, Karl-Tauchnitz-Straße 1, 04107 Leipzig
Vorträge: Digitial Humanities – Forschungsdaten, Methodologie, Selbstverständnis 29.05.2018 17:15 - 19:45 — Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig, Karl-Tauchnitz-Str. 1, 04107 Leipzig
Tag des Offenen Regierungsviertels 10.06.2018 11:00 - 17:00 — Dresden; u.a. SMWK, Wigardstraße 17, 01097 Dresden
Akademientag 2018: Geisteswissenschaften 3.0 11.06.2018 11:30 - 21:00 — Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin
Vortrag: Brennstoffzellen – Entwicklungsstand und Potenzial 18.06.2018 18:30 - 20:00
Lange Nacht der Wissenschaften 2018 22.06.2018 18:00 - 00:00 — Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig, Karl-Tauchnitz-Str. 1, 04107 Leipzig
Internationaler Akademie-Workshop: Die Entdeckung der Zukunft und die Entstehung der modernen Wirtschaft im 17. und 18. Jahrhundert 28.06.2018 - 29.06.2018 — Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig, Karl-Tauchnitz-Straße 1, 04107 Leipzig