Sie sind hier: Startseite / Aktuelles / Leipzigs Bedeutung für die Geschichte Sachsens – Öffentliche Tagung in der Alten Börse, 11.–13. Oktober 2012

Leipzigs Bedeutung für die Geschichte Sachsens – Öffentliche Tagung in der Alten Börse, 11.–13. Oktober 2012


Vom 11. bis zum 13. Oktober wird in der Alten Börse am Naschmarkt über drei Tage hinweg eine Vielzahl von Vorträgen über die Stadt und ihre Geschichte zu hören sein. Der thematische Bogen reicht dabei vom Rittergutsbesitz Leipziger Bürger im 15. und 16. Jahrhundert, Musikaufführungen auf dem Leipziger Marktplatz über Hitlers „Führerbesuche“ in Leipzig bis hin zu kollektiv-biographischen Betrachtungen zum Rat der Stadt Leipzig in der DDR.

Alle Vorträge sind öffentlich, kostenfrei und können ohne Voranmeldung besucht werden.

 

Programm und weitere Informationen

 

 

Termine
Dieter Borchmeyer: Was ist deutsch? 23.03.2017 18:30 - 19:30 — Karl-Tauchnitz-Straße 1, 04107 Leipzig
Manfred Geier: Wittgenstein und Heidegger. Die letzten Philosophen 23.03.2017 20:00 - 21:00 — Karl-Tauchnitz-Straße 1, 04107 Leipzig
Laurence A. Rickels: Der Vampir als Metapher. Ein "blutiges" Portrait der Nachkriegswelt Deutschlands. 24.03.2017 18:30 - 20:00 — Karl-Tauchnitz-Straße 1, 04107 Leipzig
Karl-Heinz Bohrer: Jetzt - Geschichte meines Abenteuers mit der Phantasie 24.03.2017 20:30 - 21:30 — Karl-Tauchnitz-Straße 1, 04107 Leipzig
Michael Lüders: Die den Sturm ernten. Wie der Westen Syrien ins Unheil stürzte. 25.03.2017 20:00 - 21:00 — Karl-Tauchnitz-Straße 1, 04107 Leipzig
Öffentliche Frühjahrssitzung 2017 07.04.2017 16:00 - 20:00 — Festsaal Altes Rathaus, Markt 1, 04109 Leipzig