Sie sind hier: Startseite / Aktuelles / Ausstellung: Da liegt der Hund begraben

Ausstellung: Da liegt der Hund begraben

Wann 23.05.2014 um 11:15 bis
27.06.2014 um 00:00
Wo Karl-Tauchnitz-Str. 1, 04107 Leipzig
Name
Kontakttelefon 03417115350
Termin übernehmen iCal

2014-05-23_Da liegt der Hund begraben
Bild: Erich Unteregelsbacher

Spurensuche in der Welt der Wörter

Wieso hat jemand einen Hund begraben? Und warum ist es so wichtig, wo genau? Antworten auf diese und weitere Fragen liefern etymologische Wörterbücher. Denn sie verraten uns, dass man im Mittelalter nicht den »hunt«, sondern die »hunda« (Beute) vergrub. Das Wort »hunda« verschwand, die Redewendung aber blieb. Und so liegt jetzt der Hund begraben da. Wörterbücher erzählen uns aber noch mehr: Was sahen unsere Vorfahren im Hund? Ein Nutztier, einen treuen Weggefährten, eine Plage? Und wieso taucht der Hund so oft in Schimpfwörtern auf?

Die Ausstellung lädt Sie ein, auf Spurensuche in der Welt der Wörter zu gehen. Sie stellt allgemein die Geschichte der Wörterbücher zur deutschen Sprache vom 8. Jahrhundert bis heute vor und zeigt anhand konkreter Beispiele, welche Geschichten sie uns über uns selbst erzählen.   

Der Eintritt ist frei. Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr zugänglich. Öffentliche Führungen finden zur Langen Nacht der Wissenschaften statt.

Termine
Horst-Michael Prasser: Basisinnovation bei Kernreaktoren 16.01.2017 18:30 - 20:00 — TU Dresden, Festsaal des Rektorats, Mommsenstr. 11, 01069 Dresden
Forum "Offenes Land - offene Fragen" 08.02.2017 18:00 - 20:00 — Karl-Tauchnitz-Str. 1, 04107 Leipzig