Sie sind hier: Startseite / Aktuelles / Leipzig liest: Domenico Losurdo, "Gewaltlosigkeit – Eine Gegengeschichte"

Leipzig liest: Domenico Losurdo, "Gewaltlosigkeit – Eine Gegengeschichte"

Wann 12.03.2015
von 20:00 bis 21:30
Wo Karl-Tauchnitz-Str. 1, 04107 Leipzig
Teilnehmer Domenico Losurdo
Termin übernehmen iCal
Foto: Domenico Losurdo

Domenico Losurdo (geb. 1941), lehrte bis zu seiner Emeritierung Philosophiegeschichte an der Universität Urbino (Italien). Sich auf der Spur Hegels und Marx bewegend, hat er eine ausgedehnte Bibliografie hervorgebracht, die die historische Rekonstruktion und philosophisches Denken miteinander verbindet. Seine Bücher  – vielfach aufgelegt, und in zahlreiche Sprachen übersetzt – haben mitunter weitreichende Debatten in allen Medien ausgelöst. 2013 hat Losurdo  Italien den renommierten Sila-Preis gewonnen.

Domenico Losurdo: Gewaltlosigkeit. Eine Gegengeschichte. Aus dem Italienischen von Erdmute Brielmayer. Hamburg: Argument 2015.

Leipzig liest_Logo_2015"Leipzig liest" in der Akademie: Drei Tage lang sind zahlreiche Autoren in der Karl-Tauchnitz-Str. 1 zu Gast, um aus ihren Werken zu lesen und um über gesellschaftlich, politisch und philosophisch relevante Fragen zu diskutieren.

Ein Überblick zum gesamten Programm gibt es auf www.leipziger-buchmesse.de



Weitere Informationen über diesen Termin…

Denkströme

Denkströme IconDas Open Access (Online-)Journal der Sächsischen Akademie der Wissenschaften:

www.denkstroeme.de

Diffusion Fundamentals

Diffusion Fundamentals IconInterdisziplinäres Online Journal für Diffusionstheorie in Kooperation mit der Universität Leipzig:
diffusion.uni-leipzig.de

Termine
Thomas Müntzer – Frühbürgerlicher Revolutionär oder Apokalyptischer Schwärmer? 22.06.2017 19:30 - 20:30 — Alte Handelsbörse, Naschmarkt 1, Leipzig
Kolloquium zur Umweltforschung an der SAW 23.06.2017 11:00 - 13:00 — Vortragssaal, Karl-Tauchnitz-Straße 1, Leipzig