Sie sind hier: Startseite / Mitarbeiter / Personalrat / Kleine Geschäftsordnung für den Personalrat

Kleine Geschäftsordnung für den Personalrat

Geschäftsordnung des Personalrats der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig vom 27. Juni 2016:

Die Geschäftsordnung des Personalrats der SAW orientiert sich an den Bestimmungen des Sächsischen Personalvertretungsgesetzes (Teil 3 SächsPersVG).

Eine besondere Regelung wird zu § 38 in  Teil 3 SächsPersVG "Beschlussfassung - Beschlussfähigkeit" getroffen:

Der Personalrat kann im schriftlichen Umlaufverfahren Beschlüsse fassen. Das soll vor allem für Zustimmungen zu Einstellungen von Mitarbeitern gelten. Der Schwerbehindertenvertretung wird mit der Einleitung des Umlaufverfahrens der Beschlusstenor und die übersandte Entscheidungsgrundlage übermittelt.

Über jedes Umlaufverfahren fertigt der Vorsitzende eine Niederschrift, die mindestens den Wortlaut des Beschlusses sowie ggf. auch ein Nichtzustandekommen eines Beschlusses sowie den Tag der Beschlussfassung enthält.