Sie sind hier: Startseite Ausschreibungen Preise und Stipendien Leipziger Wissenschaftspreis

Leipziger Wissenschaftspreis

Leipzig ist eine Stadt der Wissenschaften und der Kultur mit einer reichen Forschungs-, Bildungs- und Wissenschaftslandschaft, die in der nationalen und internationalen Wissenschaft eine gewichtige Stimme hat. Der Leipziger Wissenschaftspreis soll dies öffentlich dokumentieren, indem er eine Arbeit prämiert, die höchsten wissenschaftlichen Ansprüchen genügt und Leipzigs Ruf als Stadt der Wissenschaften festigt. Bei den eingereichten Arbeiten kann es sich um Habilitationsschriften, aber auch um andere Arbeiten ausgewiesener Wissenschaftler handeln. Dem interdisziplinären Aspekt der Arbeiten wird dabei ein besonderes Gewicht beigemessen.
Der Leipziger Wissenschaftspreis wird von der Stadt Leipzig, der Universität Leipzig und der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig verliehen. Er ist mit einem Preisgeld von 10.000 Euro verbunden.

Über die Verleihung des Preises entscheidet eine Jury von neun Wissenschaftlern. Die Jury arbeitet ehrenamtlich und hat eine Amtszeit von vier Jahren.

Bisherige Preisträger des Leipziger Wissenschaftspreises:
2001: Nationalatlas Bundesrepublik Deutschland des Instituts für Länderkunde Leipzig
2003: Prof. Dr. Svante Pääbo, Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie
2006: Prof. Dr. Jürgen Haase, Leibniz-Institut für Festkörper- und Werkstoffforschung Dresden und Universität Leipzig
2009: Prof. Dr. Frank Zöllner, Universität Leipzig, Institut für Kunstgeschichte
2011: Prof. Dr. Marius Grundmann, Universität Leipzig, Institut für Experimentelle Physik II
2013: Prof. Dr. Dan Diner, Direktor des Simon-Dubnow-Instituts für jüdische Geschichte und Kultur an der Universität Leipzig / Hebräische Universität Jerusalem

 

Der Leipziger Wissenschaftspreis 2013 wird am Freitag, 12. April 2013, um 11 Uhr im Alten Rathaus zu Leipzig verliehen.

 

Rückblick zur Preisverleihung 2009

Rückblick zur Preisverleihung 2011

Rückblick zur Preisverleihung 2013

 


Pressemitteilung 2009

Pressemitteilung 2011

Pressemitteilung 2013

Artikelaktionen
Sendetermin

MDR FIGARO trifft ... Sabine Ziegler
Carsten Tesch spricht mir der Sprachwissenschaftlerin über die Bedeutung des Thüringischen für das Hochdeutsche.

Sendetermin: 23. Juli um 18.05 Uhr (Wdh. 27. Juli um 12.05)

MDR FIGARO trifft online

 

Weitere Informationen
aktuell erschienen

 Cover Mannsfeld 2014

Karl Mannsfeld: Natürliche Grundlagen der sächsischen Kulturlandschaft. Zustand, Nutzung, Erhaltung. Leipzig: Edition Leipzig 2014, 144 Seiten, 92 Abbildungen. ISBN 978-3-361-00697-3.

Zur Verlagsseite